Antrag auf Lohnsteuerermäßigung


 

Grundlagen der Lohnsteuer-Ermäßigung

Im Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren können bereits im laufenden Jahr steuermindernde Umstände berücksichtigt werden. Die genauen Bestimmungen der Freibeträge und der Pauschbeträge beim Antrag auf Steuerermäßigung sind im § 39a EStG enthalten. Der Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung ist nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck zu stellen und vom Arbeitnehmer eigenhändig zu unterschreiben. Die Frist für die Antragstellung beginnt am 1. Oktober des Vorjahres, für das der Freibetrag gelten soll und sie endet am 30. November des Kalenderjahres, in dem der Freibetrag gilt.


 

Ohne dieses Verfahren können Sie sich zu viel einbehaltene Lohnsteuer erst bei der Einkommensteuerveranlagung zurückholen. Durch die Berücksichtigung des Freibetrages wird weniger Lohnsteuer vom Arbeitslohn einbehalten und dem Arbeitnehmer verbleibt ein höheres Nettogehalt. Dies kann sich auch positiv auf andere staatliche Leistungen, wie beispielsweise "Höhe Elterngeld" auswirken.


 

Für alle relevanten Änderungen beim Lohnsteuerabzug ist nicht mehr das Einwohnermeldeamt, sondern in der Regel das jeweilige Wohnsitzfinanzamt zuständig. Für einen Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung gibt es zwei verschiedene Steuerformulare (Vordruck):

  • den zweiseitigen "vereinfachten" Lohnsteuerermäßigungsantrag: Dies ist das Formular für Personen, die bereits im Vorjahr einen Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung gestellt haben und einen gleich hohen oder geringeren Freibetrag als im Vorjahr beantragen wollen. Auch bei einer Änderung der Kinderfreibeträge reicht dieser vereinfachte Vordruck.
  • den sechsseitigen "normalen" Antrag auf Lohnsteuerermäßigungsantrag: Dies ist das Formular für Personen, die zum ersten Mal einen Antrag stellen oder einen höheren Freibetrag beantragen. Die erforderlichen Angaben sind deutlich umfangreicher als beim vereinfachten Antrag.


 

Vereinfachter Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung

Download für Vereinfachter Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2013.

Amtlicher Hilfetext mit Links: Verwenden Sie diesen Vordruck bitte nur, wenn Sie - und ggf. Ihr Ehegatte - höchstens dieselbe Lohnsteuerermäßigung (zum Beispiel Kinderfreibeträge, Steuerfreibetrag) beantragen wollen wie im Vorjahr und die maßgebenden Verhältnisse sich nicht wesentlich geändert haben oder wenn nur die Zahl der Kinderfreibeträge und ggf. die Steuerklasse I in II geändert werden sollen. Die Freibeträge und alle weiteren Änderungen der Besteuerungsmerkmale werden als elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale (sog. ELStAM) gespeichert und den Arbeitgebern in einem elektronischen Abrufverfahren bereitgestellt.


 

Javascript Uhr
Aktuelles Datum

schnelle Links:

Haben Sie Fragen? Wir rufen Sie an

Kontakt Kostenloser Anruf

Wettervorhersage 
Kanzlei Tönnemann

Franz-Josef Tönnemann

Empfehlen Sie diese Seite auf:


Anrufen

E-Mail

Anfahrt