Sozialversicherungstermine 2019

Aus der beigefügten Tabelle sind die Termine für das Kalenderjahr 2019 ersichtlich, bis wann der Beitragsnachweis der Einzugsstelle übermittelt werden muss. Ebenfalls sind die Termine ersichtlich, bis wann spätestens die Sozialversicherungsbeiträge entrichtet worden sein müssen. Relevant ist stets der Hauptsitz der Einzugsstelle, also der Krankenkasse.

Eingang Beitragsnachweis Zahlungseingang
25. Januar 2019 29. Januar 2019
22. Februar 2019 26. Februar 2019
25. März 2019 27. März 2019
24. April 2019 26. April 2019
24. Mai 2019 28. Mai 2019
24. Juni 2019 26. Juni 2019
25. Juli 2019 29. Juli 2019
26. August 2019 28. August 2019
24. September 2019 26. September 2019
24. Oktober 2019 (a)
25. Oktober 2019 (b)
28. Oktober 2019 (a)
29. Oktober 2019 (b)
25. November 2019 27. November 2019
19. Dezember 2019 (c) 23. Dezember 2019 (c)
  1. Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen (Ländern, in denen der Reformationstag am 31.10.2019 ein Feiertag ist).
  2. alle Bundesländer, mit Ausnahme Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen.
  3. Der 24. Dezember und der 31. Dezember gelten bundesweit nicht als bankübliche Arbeitstage.

Sollte der Beitragsnachweis vom Arbeitgeber nicht zeitgerecht – also nicht zwei Arbeitstage vor Beitragsfälligkeit – der Einzugsstelle übermittelt werden, kann diese nach § 27 Abs. 3 Satz 2 SGB IV das für die Beitragsberechnung maßgebende Arbeitsentgelt schätzen bis der Nachweis ordnungsgemäß übermittelt wird.

 

Änderungen Dauer-Beitragsnachweis

Sofern ein Arbeitgeber monatlich Sozialversicherungsbeiträge in gleichbleibender Höhe entrichten muss, kann ein sogenannter Dauer-Beitragsnachweis abgegeben werden. Hiervon machen insbesondere Arbeitgeber Gebrauch, die wenige Arbeitnehmer beschäftigen bzw. die Entgeltzahlungen monatlich in gleicher Höhe erfolgen. Die Dauer-Beitragsnachweise sind anzupassen, wenn es zu einer Änderung in der Beitragsabführung kommt.

Zum 01.01.2019 ergeben sich wieder zahlreiche Änderungen in den Beitragssätzen der einzelnen Sozialversicherungszweige. So wird beispielsweise der Beitragssatz zur Sozialen Pflegeversicherung auf 3,05 Prozent erhöht und der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung auf 2,5 Prozent gesenkt. Zudem kommt es zu einer Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenzen.

 

Änderung Dauerauftrag

Sollten Arbeitgeber bei ihrer Bank einen Dauerauftrag für die Überweisung der Sozialversicherungsbeiträge eingerichtet haben, solle nicht vergessen werden auch diesen zu ändern

Für den Fall, dass der Krankenkasse ein Abbuchungsauftrag für den Einzug der Sozialversicherungsbeiträge gegeben wurde, ist keine Anpassung vorzunehmen; in diesen Fällen berücksichtigen die Krankenkasse die neu gemeldeten Sozialversicherungsbeiträge automatisch. Sollte eine Lastschrift im Rahmen einer Einzugsermächtigung nicht eingelöst werden können und es kommt zu einer Rückbelastung des Betrages auf dem Konto der Krankenkasse, ist keine rechtzeitige Zahlung der Beiträge gegeben.

 

 

 Compile button in the top right

Javascript Uhr
Aktuelles Datum

schnelle Links:

Haben Sie Fragen? Wir rufen Sie an

Kontakt Kostenloser Anruf
Franz-Josef Tönnemann


Anrufen

E-Mail

Anfahrt